Schwimmen

Am zurückliegenden Wochenende fand im einzigen Hallenbad mit einer 50-Meter-Bahn in Südniedersachsen das traditionelle Neujahrsschwimmfest der Wasserfreunde Northeim nach zwei Jahren pandemiebedingter Ausfälle erstmals wieder statt. Die Aktiven des TWG konnten die gewohnt gut organisierte Veranstaltung für ihre unterschiedlichen sportlichen Zielsetzungen nutzen. Nach einem intensiven Trainingsblock in der wettkampffreien Weihnachtspause nutzten die Mitglieder der DMS-Mannschaften den Wettkampf für ihren letzten Formaufbau für die Anfang Februar stattfindenden Mannschaftswettbewerbe in der 2. Bundesliga, Landesliga bzw. Bezirksliga. Darüber hinaus ging es für die Schwimmerinnen und Schwimmer aller Jahrgänge um die Erzielung von Qualifikationszeiten, die zu einer Teilnahme an Bezirks-, Landes-, Norddeutschen- und Deutschen Meisterschaften berechtigen.

Erfolgreiche Schwimmer

Insgesamt sprangen 57 TWG´ler zu 248 Starts in das Wasser des Hallenbads Northeim. Am Ende der Veranstaltung führen 60 Prozent aller Starts zu einer Podiumsplatzierung (68 Gold-, 44 Silber- und 37 Bronzeplatzierungen). Diese Zahlen dokumentieren eindrucksvoll die Qualität der Ausbildung von Wettkampfschwimmern durch das Trainerteam des TWG. In die Siegerliste der Veranstaltung konnten sich – teilweise gleich mehrfach – Jonas Ahlborn, Leni Aschenbrandt, Paula Bachmann, Valentin Bloch, Xitao Du, Nadia Kristin Fraatz, Niklas Mattis Gries, Fabienne Heeren, Alke Heise, Meret Heise, Jonas Hohmeier, Marte Hohmeier, Elias Hrarti, Tristan Klusmann, Arthur Kononov, Ostap Kotolkin, Henrik Meyer, Jakob Meyer, Lars Meyer, Rico Paul, Lena Scheibe, Jan Scholz, Nora Sowinski, Jasper Streich, Leon Christopher Taube und Elina Unruh eintragen.

Zu den Highlights der Veranstaltung gehören die Staffelwettbewerbe. Unter ohrenbetäubenden Anfeuerungen absolvierten die männlichen und weiblichen Staffeln aus Kassel, Fulda, Wittenberg, Wolfsburg, Pattensen, Goslar, Bad Gandersheim, Northeim und Göttingen ihre teilweise hauchdünnen Rennen. In der offenen Klasse konnte die Damenstaffel der TWG über 4x 100 Freistil mit Alke Heise, Nora Sowinski, Paula Bachmann und Leah Schultz in 4:20,29 min. ebenso den Sieg erringen, wie die Herrenstaffel mit Jan Scholz, Philip Krumbach, Jakob Meyer und Amon Bode in 3:48,59 min.. Auch die 4x 100 Lagen-Mixed-Staffel wurde mit Rico Paul, Alke Heise, Jakob Meyer und Nora Sowinski in 4:27,85 min. siegreich beendet.

Schließlich addierten sich die gezeigten Einzelleistungen der TWG-Aktiven in der Mannschaftswertung um den VW-Dörge-Cup in der männlichen Wertung zum Veranstaltungssieg und in der weiblichen Wertung zum 2. Platz.

 

25.01.2023/Jörg Taube

TWG-Schwimmer bereiten sich auf ihre Saisonhöhepunkte vorErschöpft aber stolz nach 5 Tagen Trainingslager


Ein großer Teil der TWG Aktiven bereitete sich in der ersten Januarwoche in einem Trainingslager auf die bevorstehenden sportlichen Höhepunkte des Frühjahres 2023 vor. Hierzu nutzten sie die idealen Trainingsbedingungen auf der einzigen 50-Meter-Bahn Südniedersachsens in Northeim. Die Unterbringung der Gruppe erfolgte in dem nahe gelegenen Jugendgästehaus. Unter Leitung von Inna Koucka, Kerstin Krumbach und Nicola Sperling legten die Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem TopTeam sowie der 1. und 2. Wettkampfmannschaft zielgerichtet und effektiv die Grundlage für ihre sportlichen Ziele.
2. Bundesliga Herren und Landesliga Damen
Anfang Februar stehen als erster Saisonhöhepunkt die DMS-Mannschaftswettbewerbe für die TWG´ler auf dem Programm. Im Unterschied zu den anderen Wettkämpfen im Individualsport Schwimmen steht bei diesem Wettbewerb der Mannschaftsgedanke im Fokus. Alle Schwimmstrecken des olympischen Programms müssen jeweils zweimal von einem Mitglied der Mannschaft geschwommen werden. Die Zeiten werden anschließend in Punkte umgerechnet. Die Summe aller Punkte ergibt das Gesamtergebnis der Mannschaft und entscheidet über Aufstieg, Platzierung und Abstieg. Bei diesem Wettbewerb zeigt sich die langjährige akribische Arbeit des TWG-Trainerteams, die zu einer hohen Leistungsdichte mit sehr vielen Sportlern in allen Altersklassen geführt hat. Neben der 1. Herrenmannschaft, die in der 2. Bundesliga startet, werden zwei weitere Herrenteams in der Bezirksliga an den Start gehen. Zielsetzung ist einerseits eine vordere Platzierung in der 2. Bundesliga und eventuell der Aufstieg der 2. Mannschaft in die Landesliga. Die 1. Damenmannschaft startet in der Landesliga (3. Liga) und ein weiteres weibliches Team in der Bezirksliga.
Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie Deutsche Meisterschaft
Unmittelbar nach der DMS finden im Februar die Bezirks- und Landesmeisterschaften auf den langen Strecken statt. Im März und April folgen dann zunächst die Bezirksmeisterschaften und später die Landesmeisterschaften, bevor im Mai die Deutschen (Jugend-)Meisterschaften als absoluter Saisonhöhepunkt für einige Schwimmer auf dem Programm stehen. Anschließend finden im Juni für die Langstreckenasse die Deutschem Meisterschaften im Freigewässer statt.
Swim – Train – Eat - Sleep
Um bei diesen Wettkämpfen ein möglichst erfolgreiches Abschneiden zu gewährleisten, arbeiteten 20 Teammitglieder sehr intensiv an ihrem Formaufbau. In dem 5-tägigen Trainingslager wurden insgesamt 8 zweistündige Trainingseinheiten im Wasser absolviert. Insgesamt kamen im Laufe der Woche so etwa 60 Schwimmkilometer zustande. Ergänzt wurden diese Einheiten durch das obligatorische Warm-up am Beckenrand, Athletictraining sowie die Einweisung der Sportler in Massagetechniken, die im Rahmen der Regeneration gleich partnerschaftlich umgesetzt wurden. Hier zeigte sich der Vorteil einer mehrtägigen Trainingskonzeption, bei der auch das TEAM-Building nicht zur kurz kam. Gemeinschaftliche Spiele, Zeit für Gespräche mit Trainern und Vereinskameraden sowie die Zubereitung sportgerechter Smoothies konnten ohne Zeitdruck und entspannt umgesetzt werden. Dem Leser sei als Kreation der „Banane-Kiwi-Spinat-Smoothie“ ans Herz gelegt („ohne Gewähr“).

   Die Bezirksjahrgangsmeisterschaft mit SMK richten wir am 18. und 19. März 2023 an einem für uns als Ausrichter neuen Ort, nämlich der Schwimmhalle in Northeim, aus.

Im vollen Wortlaut sind es die Bezirks-, Bezirksjahrgangs- und die Bezirksmastermeisterschaften mit schwimmerischen Mehrkampf (SMK)

Die Veranstaltung über zwei Tage wird unter den für die Halle bekannten Bedingungen durchgeführt. Die lokale Organisation wird vergleichbar den Wettkämpfen sein, die sonst von den Wasserfreunden Northeim in der Halle ausgerichtet werden. Auch die Versorgung über die beiden Tage werden wir vergleichbar gestalten. Weitere Details werden wir noch vor der Meisterschaft den teilnehmenden Vereinen bekannt geben.

Fragen zur Wettkampforganisation bitte an den BSBS richten.

Sonstige organisatorische Fragen bitte an Martin Bruse, Tel.: +49 160 7658301  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausschreibung        

WK-Definitionsdatei  (wird demnächst eingestellt)

Meldeergebnis  (wird ca. eine Woche vor Veranstaltung eingestellt)

Ergebnisse 2023    (nach der Veranstaltung)