Drucken

Jiu Jitsu die „sanfte Kunst” wurde ursprünglich von den Samurai in Japan gelernt, um auf dem Schlachtfeld auch ohne Waffen überleben zu können. Als Ursprung aller japanischen Kampfsportarten vereint das Jiu Jitsu in sich die Techniken, die heute u.a. in Judo, Karate und Aikido Verwendung finden. Nach Jahrhunderten langer Tradition und Entwicklung ist aus der Kriegskunst eine dynamische Selbstverteidigungssportart für Jung und Alt entstanden. Man erlernt auf praktische Art sowohl das Bestehen im Wettkampf, als auch die erfolgreiche Verteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe auf der Straße.