Kanu

BS MarathonMit zwei von insgesamt 71 gemeldeten Booten, ging am Sonntag, 15. November 2015 der TWG 1861 mit drei Sportlern zum 2. Braunschweiger Kanumarathon auf dem Südsee an den Start.

Auf der 24 km langen Strecke auf der Oker und dem anschließenden Mittellandkanal gab es 3 Portagen, an denen die Boote über Land getragen werden mussten. Auf dem Rest der Strecke wurde bei beginnendem Hochwasser, Sturmböen und Dauerregen gepaddelt.

Bester Göttinger Sportler wurde im KI Norbert Eckardt, der nach 2:05 Stunden den vierten Platz in der Gesamtplatzierung sowie in seiner Bootsklasse erreichte.

Mit einer Zeit von  2:47 Stunden kam der KII mit den Seniorenfahrern Hans-Ulrich Sonntag und Gerd Bode ins Ziel. Auch hier war es der vierte Platz in ihrer Bootsklasse. In der Gesamtwertung belegten Bode/Sonntag Platz 29. 

Regatta Bederkesa 2015 KII N.Eckardt-L.BodeAm vergangenen Wochenende trat das Team der TWG Rennsport-Kanuten zu seiner letzten Regatta in diesem Jahr an. Zum Saisonabschluss der Norddeutschen Vereine, fand diese traditionelle Veranstaltung wieder in Bad Bederkesa auf dem Geeste-Kanal mit Rennen über 200- und 6000m statt. Erfolgreichster Teilnehmer der Göttinger Kanuten war - wie auch auf den letzten Veranstaltungen - der Fahrer Max Staats. Mit jeweils einer Goldmedaille über beide Strecken in seiner Altersklasse konnte er sich noch über Bronze auf 200m in der Leistungsklasse (LK) freuen. Zusammen mit Lion Schettler belegte er im KII über die Kurzstrecke den zweiten Platz. LK- Fahrerin  Julia Gierig trumpfte in den 75m Sprintrennen mit einem zweiten Platz auf. Auf Kurz- und Langstrecke gewann sie jeweils Bronze. In weiteren Mannschaftsbooten konnten die TWG-Kanuten ebenfalls durch starke Leistungen überzeugen.

Siegerehrung 1000m KIV Silber für das Team Niedersachsen mit Max Staats (oben, dritter von rechts)Fünf Tage lang kämpfte in der vergangenen Woche die Deutsche Elite im Kanurennsport auf der Olympiastrecke von 1972 im bayrischen Oberschleißheim um ihre Deutschen- Meister- Titel.  Für den TWG 1861 war der Juniorenfahrer Max Staats am Start. Im KI über 200m wurde er sechster und verfehlte über 500m mit einem knappen vierten Platz im Zwischenlauf die Teilnahme am Endlauf. Dass es im Mannschaftsboot noch anders kommen sollte zeigte sich am vorletzten Tag der Veranstaltung. Im Team der Renngemeinschaft Niedersachsen startete Staats mit Janko Knabe, Silvan Ostheimer und Nils-Eric-Rahm (alle HKC Hannover) im KIV über 1000m. In einem spannenden Rennen schafften sie es, sich mit nur knapp einer hundertstel Sekunde hinter dem Team des RAW Cottbus die Silbermedaille zu sichern.

Max Staats

Direkt im Anschluss an die derzeit stattfindenden Weltmeisterschaften in Mailand finden vom 25. bis 30. August auf der Olympiastrecke von 1972 in München - Oberschleißheim die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport statt. Mit am Start - im Teilnehmerfeld aus über 100 gemeldeten Vereinen - ist der TWG Kanute Max Staats. Neben der Aussicht auf den Deutschen Meistertitel, kann Staats sich bei guten Leistungen auf diesem Wettbewerb  für die Junioren und U23 EM in Bascov/Rumänien sowie für die Olympic Hope Games in Bydgodcz/Polen qualifizieren.

Max Staats wird ueber 200m Norddeutscher MeisterVom 17.- 19. Juli kämpften  450 Rennkanuten aus 32 Vereinen auf der Regattastrecke in Hamburg - Allermöhe um die begehrten Norddeutschen Meister- Titel im Kanurennsport.
Mit am Start war ein kleines Team des TWG 1861, das sich gut behaupten konnte. Erfolgreichster Göttinger Sportler war das  Junioren-Bundeskadermitglied Max Staats.  Er ließ der Konkurrenz auf seiner Paradestrecke über 200m keine Chance und kam knapp eine Sekunde vor dem Neubrandenburger Til Zander ins Ziel. Sichtlich zufrieden sagte er: „Eigentlich ist das die Strecke, auf die ich mich intensiv vorbereitet habe und dieses Rennen lief für mich einfach optimal.“ Auf der 5000m Langstrecke wurde er Dritter und musste sich über die 500m mit Platz vier zufrieden geben. In den Mannschaftbooten der Renngemeinschaft Niedersachsen (RGN) konnte er weitere Erfolge erzielen. Mit seinem Partner Janko Knabe (Hannoverscher KC) gewann er im KII über 200- und 500m jeweils Silber und Bronze über 1000m. Eine weitere Silbermedaille holte sich Staats mit Robert Haack, Janko Knabe, Nils-Eric Rahm (alle Hannoverscher KC) über 200m im KIV.

leinekanal 12.7.2015 004Beste Stimmung herrschte trotz des Regens bei der letzten Leinekanalfahrt am vergangenen Wochenende. Für den reibungslosen Ablauf sorgten knapp 35 ehrenamtliche und immer gut gelaunte Helferinnen und Helfer bei den gut durchorganisierten Touren. Vorbei ging es am Badeparadies Eiswiese, der Loh- und der Odilienmühle. Kaum an der Ausstiegsstelle nahe der Sparkassen-Arena angekommen, sorgten Sonderfahrten der Göttinger Verkehrsbetriebe für den reibungslosen Rücktransport der Kanuten. Die Boote, die die Göttinger Sport- und Freizeit GmbH & Co.KG. und die beteiligten Wassersportvereine zur Verfügung stellten, wurden zeitgleich im LKW der Firma Linne Transporte zum Gelände der Vereinigung der Göttingen Faltbootfahrer zurückgebracht. Zur Wasserführung hatte der Bauhof einige Bretter im Leinekanal verankert.

kiesseeregatta 2015 medaillenUnter großer Teilnahme der Niedersächsischen Rennsportvereine fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften im Rahmen der 35. Göttinger Kiesseeregatta statt. Rund 200 Sportler auch aus benachbarten Bundesländern kämpften am vergangenen Wochenende auf dem See um Medaillen- und Meisterschaftstitel. Für den Ausrichter der Regatta dem TWG 1861 der diese Veranstaltung nun im 10. Jahr organisiert war es ein Jubiläum. Als beste Göttinger Fahrer im KI zeigten sich Max Staats vom TWG 1861 sowie die ehemalige U23 Europameisterin und Polo-Spezialistin Margret Neher, die nach längerer Rennsportpause in diesem Jahr für die Rheinbrüder Karlsruhe in der Damen Leistungsklasse an den Start geht. Neher belegte auf der 200m Strecke den Ersten Platz und gewann in einem Ausscheidungsrennen über 100m ebenfalls Gold. Juniorenfahrer Staats gewann die Landesmeistertitel über 200- und 500m. „Ich wäre ja noch gern die Langstrecke mitgefahren, aber mein Bundestrainer hat mir davon abgeraten“ sagte er. 

kanu regatta bildZum 10. Mal richtet die TWG 1861 im Rahmen der 35. Kiessee-Regatta die Landesmeisterschaften auf der Kurz- und Mittelstrecke aus. Am Sonnabend ab 10 Uhr sowie am Sonntag ab 8 Uhr gehen rund 200 Kanuten aller Altersklassen aus Niedersachsen und benachbarten Bundesländern im Kampf um Landes- und Bezirksmeistertitel an den Start. Gemeldet haben 18 Vereine aus Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Da die Aktiven in Ufernähe übernachten, wird sich das Kiessee-Areal von Freitagabend bis Sonntag in ein großes Zeltlager verwandeln.

staats ndm 2014Am 9./ 10. Mai kämpften auf der Regattastrecke in Duisburg die besten deutschen Rennkanuten um ihre Plätze im Team der Nationalmannschaft. Es war bereits die zweite Qualifikation in diesem Jahr an der auch der Göttinger Max Staats teilnahm. Beim ersten Termin Ende April zeigte er sein Können im Athletischen Bereich sowie auf den Strecken über 200 - und 2000m. Nun konnte er auf diesen Erfolgen aufbauen und fuhr auf Platz 6 und 7 über 200 - und 500m. „Eigentlich müsste das reichen, um in der Junioren - Nationalmannschaft dabei zu sein,“ resümierte Staats nach dem Studium der Ergebnisliste.

Staats Essen 2015Bei den letzten beiden internationalen Regatten an denen der TWG 1861 Kanute Max Staats teilnahm, konnte er seine Nationale Konkurrenz klar in ihre Schranken weisen. So startete er vor einer Woche auf der Internationalen Essener Frühjahrsregatta auf dem Baldeneysee auf seiner Paradestrecke über 200m gegen 35 Sportler. Nach allen Absolvierten Vor- und Zwischenläufen fuhr als Erster mit deutlichem Vorsprung vor seiner Belgischen Konkurrenz ins Ziel.
Am letzten Wochenende war Staats auf der Großen Brandenburger Regatta über 200- und 1000m gemeldet. Auch hier fuhr er über beide Distanzen ohne Probleme bis in den Endlauf und ließ die deutschen Sportler klar hinter sich. Lediglich an Rok Šmit (Slovenien) kam er nicht vorbei. Sie lieferten sich über beide Distanzen ein spannendes Finnisch bei denen Šmit Sieger wurde. Sein Trainer Alexander Baum war vor allem mit dem starken Endspurt über die 1000m zufrieden, „…da hat Max sich im Vergleich zum letzten Jahr deutlich verbessert…“

Die Wildwasserkanuten des TWG 1861 fahren vom 1. bis 3. Mai 2015 auf die Wildwasserstrecke am Markkleeberger See bei Leipzig.
Der Kanupark Markkleeberg besitzt eine der modernsten Wildwasseranlagen in Europa. Das Wasser wird über Pumpen in die Wasserkanäle befördert. Die Trainingsstrecke ist 130 m lang und ca. 5,70 m breit, der Höhenunterschied beträgt 1,80 m. Das Wasservolumen variiert je nach Anzahl der Pumpen zwischen 4 und 13 m³/sec. Durch bewegliche Hindernisse (Obstacles) können verschiedene Wildwasserbedingungen gestaltet werden. So entstehen Strömungen, Wellen, Walzen oder Kehrwasser. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Wassermengen kann darüber hinaus auch die Fließgeschwindigkeit und Wasserwucht reguliert werden. Die Fahrt wird voraussichtlich 60 € kosten. Infos und Anmeldungen: Kevin Schatz, Tel.: 0551 40172511 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkategorien

Trainingszeiten

nach den Osterferien

Montag: 19.00- 20.30 Uhr
Techniktraining
SPuG am Kiessee

Donnerstag: 18.30- 20.00 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Montag, Donnerstag: 17.00 - 19.00 Uhr
Kanutraining: Anfänger
SpuG am Kiessee

Montag, Dienstag, Donnerstag: 16.30 - 19.15 Uhr
Freitag: 15.30 - 17.00 Uhr
Kanutraining: Fortgeschrittene
SpuG am Kiessee

Freitag: 17.00 - 18:15 Uhr
Konditionstraining
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 17.00 - 18.30 Uhr
Freizeitgruppe: Anfänger
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 16.30 - 18.30 Uhr
Freizeitgruppe: Fortgeschrittene
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 18.30 - 20.00 Uhr
Freizeitgruppe: Erwachsene
SpuG am Kiessee

nach den Herbstferien

Samstag: 11.00- 12.30 Uhr
Krafttraining Schüler/Jugend
SpuG am Kiessee

nach Abgabe
Krafttraining/Erwachsene
SpuG am Kiessee

Donnerstag: 16.30 -19.00 Uhr
Konditionstraining Jugend
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 18.30- 20.00 Uhr
Spiele und Kondition
FKG

Sonntag: 12.00-13.30 Uhr, Treffpunkt: um 11.45 Uhr Kassenbereich
Kentertraining (Kinder / Jugend / Erwachsene)
Badeparadies

Donnerstag: 18.30- 20.00 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Informationen

Abteilungsleiter
Kevin Schatz
0551 - 40172511
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Rennsport und Kanu-Wandern
Gerd Bode
0551 - 68777
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drachenboot
Dominik Mayer
0172 - 6243703
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!