Schwimmen

Neun TWG Staffeln am Start – Jugend B weiblich und C männlich qualifizieren sich als Zeitschnellste für Landesentscheid

DMSJ2019
Fast schon zur Tradition geworden ist, dass der TWG1861 die Bezirksstaffelmeisterschaften im Göttinger Unibad ausrichten. So auch vergangenen Samstag. Sieben Vereine aus dem Bezirk Braunschweig nahmen an der Verstaltung teil und meldeten insgesamt 42 Staffelteams der Jugend E bis zum offenen Jahrgang. Inhalt dieser Meisterschaften sind Staffel über 50 oder 100 Meter in jeder Stilart sowie eine Lagenstaffel. In jeder Staffel treten vier Teilnehmer an.
Der TWG1861 schickte neun Mannschaften ins Rennen. Von diesen Mannschaften dominierten vor allem die C Jugend männlich (Jahrgang 2007/2006) mit Jonas Ahlborn, Nikita Bloch, Norwin Onnen Mörer, Moritz Susmann, Anton Streich und Daniel Streicher. Sie siegten in allen Staffeln und wurden verdient Bezirksmeister.

Bereits zum 37. Mal veranstaltete der zweite Göttinger Schwimmverein ASC das Gänselieselschwimmfest im Badeparadies der Eiswiese. Der TWG 1861 trat mit einem großen Aufgebot von insgesamt 54 Aktiven an und konnte mit vielen neuen Bestleistungen und Qualifikationen für weitere Meisterschaften ein Ausrufezeichen setzen. Vertreten waren alle Altersklassen der Wettkampfmannschaften.
Als jüngste Teilnehmer waren dabei; Lars Meyer,Laura Knörgen und Leon Maximilian Fraatz (alle Jahrgang 2011). Alle von ihnen fanden sich mindestens einmal über eine Strecke unter den besten dreien wieder, so dass dieser Wettkampf auch für sie ein gelungener Einstand bedeutete.
Für den Großteil war es der erste Wettkampf überhaupt nach der Sommerpause. Allein die Statistik zeigt, wie gut ein Großteil der Aktiven schon in die Saison gestartet ist. 75% der Zeiten waren neue Bestmarken, es gab 70x Gold, 44 x Silber und 18x Bronze. Dazu holten sich In der Mehrkampfwertung (die drei Punktbesten Strecken wurden gewertet) Alke Heise (offen), Emilia Bachmann (2002), Meret Heise (2004), Nora Sowinski (2006), Konrad Curth (offen), Amon Bode (Junior), Fynn Kunze (2002), Jan Scholz (2003), Nico Siever (2005), Nikita Bloch (2006), Neo Witte (2008) und Elias Hrarti (2009) den Sieg und konnten jeder einen Pokal mit nach Hause nehmen. Dazu gab es noch viele weitere Aktive, die die Plätze zwei oder drei in dieser Wertung belegten.

 

Aktive der WK3 mit ihrem Trainer Lars RossmannAm letzten Samstag trat eine kleine Gruppe von acht Schwimmern den Weg nach Bad Ganderheim an, um dort am Einladungswettkampf teilzunehmen. Auf dem Programm standen ausschließlich die Sprintdisziplinen. Erfolgreichster Teilnehmer aus den Reihen des TWG1862 war der neunjährige Paul Heck. Er holte in seinem Jahrgang gleich dreimal Gold (100 Lagen, 50 Freistil und 50 Rücken) und einmal Bronze (50 Brust). Eine weitere Goldmedaille steuerte die gleichaltrige Emma Susmann über 50 Schmetterling bei und über 100 Lagen, 50 Rücken und 50 Freistil erzielte sie den zweiten Platz. Ein Abo auf Platz drei hatten Elina Brendel (2007) und Henrik Meyer (Jahrgang 2008). Die 50 Brust, 100 Lagen und 50 Freistil beendeten beide jeweils als dritter. Bei Henrik kam noch eine weitere Bronzemedaille über 50 Rücken dazu. er jeweils als dritter. Weitere Podestplätze steuerten Maxim Kononov (2009) und Terje Rudolph (2008) bei. Maxim holte Silber über 100 Lagen und Bronze über 50 Freistil und Terje Bronze über 50 Schmetterling. Im starken 2009er Jahrgang der Mädchen konnte Nina Maier mit tollen neuen Bestzeiten überzeugen. So ging sie erstmal über 100 Lagen an den Start und konnte sich mit ihrer erzielten Zeit und Platz fünf gleich für die Bezirkssprintmeisterschaften qualifizieren. Im Jahrgang 2007 ging Famke Töllner über 50 Freistil ins Rennen und belegt hier Platz vier. Trainer, Lars Rossmann, war mit seinen Schützlingen sehr zufrieden „beinahe bei jedem Start erzielten alle neue Bestzeiten“.
17.09.2019/Kerstin Krumbach

Am 07.09.2019 luden die Wasserfreunde Holzminden zum 12. Intersport Schwager SWIM CUP ein.
Diesen Wettkampf nutzten 14 Aktive der zweiten Wettkampfmannschaft zum Einstieg in die Saison 2019/2020. Leider meinte es das Wetter mit den Teilnehmern nicht so gut wie im vergangenen Jahr und so mussten die Starts im Freibad Holzminden bei Regen und kühlen Temperaturen absolviert werden. Obwohl die Umstände damit nicht optimal waren, konnten die beiden Trainerinnen, Nicola Sperling und Sophie Krumbach mit ihren Schützlingen zufrieden sein. Immerhin konnte die Hälfte der Aktiven bei all Ihren Starts siegreich aus dem Wasser steigen. Für Johanna Rozek (Jahrgang 2009), Anton (2007) und Jasper Streich (2009), Neo Witte (2008), Merle Scholz (2007), Nikita Bloch (2006) und Michael Moor (2005) konnten jeweils vier Siege für den TWG mit nach Hause nehmen zum Teil auch mit vielen persönlichen Bestzeiten. In Bestzeitlaune war auch Marie Beckmann (2007), Jonas Ahlborn (2006), Katharina Grosse (2008),Valentin Bloch (2009) und Moritz Susmann (2006). Ihre Strecken beendeten sie ausschließlich mit einer neuen Bestmarke. Insbesondere über die Bruststrecken zeigten sich viele TWG'ler verbessert. So konnte Moritz Susmann über 100 Brust die Schallmauer von 1:30 durchbrechen und beendete in 1:29,19 das Rennen als erster. Komplettiert wurde das gute Ergebnis von Daniel Streicher (2006) und Elias Hrarti (2009).


09.09.2019/Kerstin Krumbach

Der erste Wettkampf nach der Trainingspause der Aktiven des TWG1861 war auch gleich ein Langstreckenwettkampf. Zu einem ungewöhnlichen, späten Termin fanden in Gifhorn im Tankumsee die Bezirksfreiwassermeisterschaften statt. Gestartet werden konnte über 5 Kilometer, 2,5 Kilometer, 1,25 Kilometer oder in einer 3x1,25 Kilometer mixed Staffel. Da einige noch nicht wieder richtig mit dem Training begonnen hatten oder gerade erst kurz vorher, war der Teilnehmerkreis insgesamt recht klein und auch von TWG gingen weniger als üblich an den Start. Dennoch konnten die Aktiven drei offene Titel, acht Jahrgangstitel, einen zweiten Platz und drei dritte Plätze mit nach Hause nehmen. Allen voran Jan Scholz, der sowohl über 5 km als auch über die halbe Distanz das Feld dominierte und souverän sowohl in der offenen und dann natürlich auch in seinem Jahrgang zum Titel schwamm. Auch als Staffelteilnehmer über die 3x1,25 km belegte er mit seinen Vereinskameraden, Paula Bachmann und Amon Bode Platz eins in der Offenen- und Jugendwertung.

Daniel Streicher, Alke Heise und Nico Siever traten in der Wertungsklasse Vereinsstaffel an und siegten in dieser Katergorie und erzielten mit ihrer Staffel die insgesamt drittschnellste Zeit. Platz fünf in der Jugendwertung erreichten Silja Ghadimi, Jonas Ahlborn und Luis Willig.

Platz eins in den Jahrgängen holten zusätzlich über 2,5 km Nico Siever im Jahrgang 2005 und Daniel Streicher (2006), über 1,25 km Jan-Luka Reschke (2004) und bei den Masters über 5 km in der Altersklasse 30 Damian Badners. Der jüngste im Feld, Anton Streich, erzielte bei seinem Freiwasserdebüt im Jahrgang 2007 Platz drei. Weitere Podestplätze holten: Paul Bachmann (2004) und Jonas Ahlborn (2006) jeweils dritte über 2,5 km und Luis Willig (2004) holte ebenfalls über 2,5 km die Silbermedaille.

In der abschließenden Jedermannstaffel über 3.x1,25 km gingen Damian Badners, Fabian Krengel und Freiwassertrainerin Birte Kressdorf an den Start und wurden hier zweiter.Erfolgreiche Staffeln

03.09.2019/Kerstin Krumbach

Seid einigen Jahren ist es bei den Wettkampfmannschaften zur guten Tradition geworden, dass sich jede Mannschaft zu Beginn der Saison zu einer gemeinsamen Aktion trifft. So fuhr die Wettkampfmannschaft 4 zum Klettern nach Silberborn und konnte dort ihr Kletterschick und ihren Mut unter Beweis stellen, die Wettkampfmannschaften 2 , 2 Junior und 3 trafen sich beim Laser Tag und absolvierten dort ein paar actionreiche Runden.
Die älteren Wettkampfschwimmer, WK1 und WKM, trafen sich im schönen Waldschwimmbad in Settmarshausen und konnten hier bei herrlichem Wetter und in lustiger Runde gemeinsame Zeit verbringen. Neben ein paar Spaßstaffeln und einer Inforunde über den Verlauf der neuen Saison wurde im Anschluss gegrillt. Besonderer Dank geht hier an den TSV Settmarshausen und an deren Arbeitsgemeinschaft, die uns das Bad für den Abend zur Verfügung gestellt hat. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Saisoneinstieg SettmarshausenFreibad SettmarshausenDanke an den TSV