Bezirksmeisterschaften lange Strecke - Alle offenen männlichen Titel gehen an den TWG1861


Jan Scholz-Fynn Kunze und Staffel siegreich

Traditionell fanden am ersten Januarwochenende nach den Weihnachtsferien die Meisterschaften der langen Strecke auf der 50 Meter Bahn in Wolfsburg statt. Von TWG181 starteten 39 Aktive. Für die jüngsten (Jahrgang 2009) war es der erste Einsatz über die lange Strecke, die alle mutig und erfolgreich zu Ende bringen konnten.
Die Meister wurden über die 4x200 Freistil, 800 und 1500 Freistil und 400 Lagen gesucht. Dabei konnten einmal mehr die männlichen Aktiven des TWG1861 ihre Vormachtstellung im Bezirk Braunschweig untermauern, denn alle offenen Titel gingen in die Gänselieselstadt. Gleich zu Beginn holten Jan Scholz, Philip Krumbach, Amon Bode und Fynn Kunze Gold in der 4x200 Freistilstaffel und die 2. Mannschaft mit Jan-Luka Reschke, Nico Siever, Maurizio Schüttler und Timothy Veldkamp holten Bronze. Platz vier ging an junge Mannschaft des TWG1861 mit Moritz Susmann, Daniel Streicher, Michael Moor und Nikita Bloch.
In der Einzelwertung holte Jan Scholz die offenen Titel über 1500 Freistil und 800 Freistil. Über 800 Freistil gab es gleich einen Doppelerfolg, denn der zweite Platz ging an Jan-Luka Reschke. Ebenso das Ergebnis über 400 Lagen. Siegreich war hier Fynn Kunze gefolgt von Jan Scholz. Natürlich waren Scholz und Kunze damit auch schnellste in ihrem Jahrgang (2003 bzw. 2002).

Bei den Damen gab es insgesamt vier Vizetitel. Gleich am Anfang mit der 4x200 Freistilstaffel in der Besetzung Paula Bachmann, Nora Sowinski, Meret und Alke Heise, zwei Mal Silber ging über beide Kraulstrecken an Paula Bachmann und Alke Heise belegte über 400 Lagen den zweiten Platz.
In den Jahrgangswertungen gab es insgesamt 18 x Gold, 9 x Silber und 11 x Bronze.
Im jüngsten Jahrgang (2009) dominierten die Schwimmer des TWG über 1500 Freistil. Hier ging Gold an Elias Hrarti, Silber an Jasper Streich und Bronze an Colin Leunig. Für alle drei war es das erste Rennen überhaupt über diese lange und daher ungewohnte Distanz. Hrarti siegte zudem noch über 400 Lagen, gleich gefolgt von Streich. Bei den Mädchen wurde Johanna Rozek mit einer deutlichen Steigerung ebenfalls zweite. Neo Witte war im Jahrgang 2008 der schnellste über 800 Freistil und 400 Lagen. Paula Bachmann wär über 1500 und 800 Freistil jeweils Jahrgangsschnellste im Jahrgang 2004. Den dritten Titel in diesem Jahrgang holte sich Meret Heise über 400 Lagen. Zusätzlich standen je 1 x ganz oben auf dem Treppchen: Anton Streich (2007/800 Freistil), Alke Heise (AK20/400 Lagen), Birte Kressdorf (AK30/800 Freistil), Nico Siever (2005/400 Lagen), Nikita Bloch (2006/400 Lagen) und Nora Sowinski (2006/800 Freistil). Weitere Medaillien gingen an: Maurizio Schüttler (2004/2. 400 Lagen und 3. 1500 Freistil), Moritz Susmann (2006/2. 800 Freistil und 3. 1500 Freistil), Anton Streich (3. 400 Lagen), Daniel Streicher (2006/ jeweils 3. Über 400 Lagen und 800 Freistil), Nico Siever (3. 800 Freistil), Nikita Bloch (2. 1500 Freistil), Nora Sowinski (3. 400 Lagen), Olivia Opazo Davila (2008/ 3. 800 Freistil), Timothy Veldkamp (2003/ 2. 1500 Freistil und 3. 400 Lagen).
Top Ten Platzierungen in ihren Jahrgängen holten: Elina Brendel, Emilia Bachmann, Henrik Meyer, Jonas Ahlborn, Katharina Grosse, Leah Schultz, Luis Willig, Marie Sophie Beckmann, Maxim Kononov, Merle Scholz, Michael Moor, Nina Meier Norwin Onnen Mörer, Silja Ghadimi, Stinde Rudolph, Terje Rudolph

 

13.01.2020/Kerstin Krumbach

Angebot fällt aus

Der Vorstand des TWG 1861 Göttingen hat beschlossen, den gesamten Sportbetrieb ab Montag, den 16. März 2020 bis auf weiteres einzustellen.
Weitere Informationen folgen, sobald sich Änderungen ergeben.