Kanu

Im Wildwasserboot unterwegs auf der Leine

Am Sport - und Gesundheitszentrum des TWG 1861 verfügt die Kanuabteilung über zwei Bootshallen mit ca. 50 Liegeplätzen, in denen das Bootsmaterial des Vereins sowie Privatboote der Mitglieder Platz  finden. Unsere aktiven Kanuten sind Kinder ab sechs Jahren sowie Jugendliche und Erwachsene, die sich mit Kanuwandern, Drachenboot-, Rennboot- oder Wildwasserfahren befassen. Voraussetzung zum Kanutraining ist der Besitz des bronzenen Schwimmabzeichens.
Die Grundlagen zum Kanufahren erlernen die Teilnehmer bei unseren Übungsleitern. Im Sommer trainieren wir auf dem Göttinger Kiessee, im Winter in der Schwimmhalle im Badeparadies Eiswiese. Paddeln kannst Du direkt vom Vereinsgelände auf dem See und auf der Leine.
Termine für Paddeltouren werden an den Trainingstagen abgesprochen. Für Wildwasser-Begeisterte werden mehrfach im Jahr Fahrten zu den Übungsstrecken in Hildesheim oder Hohenlimburg angeboten.
Im Sommer finden regelmäßig  Kanukurse für Anfänger zum Erlernen der Paddeltechnik und Bootsbeherrschung statt.

     Der Turn- und Wassersportverein Göttingen von 1861 (TWG 1861) bietet auch in diesem Jahr, direkt nach den Sommerferien als "DKV-Anerkannter Kanu Ausbilder" wieder Kanuanfängerschulungen für Erwachsene und Kinder an. Die Kurse werden von Fachübungsleitern oder Kanutrainern durchgeführt. Die Angebote richten sich besonders an Interessierte, die keine Vereinsmitglieder sind. Die Teilnehmer können so unverbindlich testen, ob der Kanusport das "Richtige" für sie ist. Bei den Kursen werden die Grundkenntnisse des Kanufahrens vermittelt. Nach erfolgreichem Besuch der Kanukurse erhalten alle Teilnehmer auf Wunsch den Europäischen Paddel -Pass der Basisstufe. Alle Wassersportler sind während des Sportkurses versichert.

Weitere Infos:

Erschöpft aber zufrieden: Max Staats nach dem ZieleinlaufVom 29. Juni bis zum 1. Juli 2018 maßen sich die besten Kanu Rennsportkanuten auf der Norddeutschen Meisterschaft in Wolfsburg. Knapp 350 Teilnehmer aus 32 Vereinen kämpften um die Meistertitel sowie um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die Ende August in Hamburg stattfindet. Für den TWG 1861 gingen die Leistungsklasse Fahrer Yasmin Brüßer, Max Staats und Till Steffen an den Start.
 Erfolgreichster Göttinger Sportler war wieder einmal Max Staats. Schon am ersten Renntag konnte er mit seinem Zweier-Partner Marvin Stryga (MKC Münden) auf der 200m Strecke den Norddeutschen Meistertitel erringen. „Mann sind wir froh, dass das Boot so gut lief.“ resümierte Staats nach dem Rennen. Von Anfang an keinen einzigen Patzer, das war im vergangenen Jahr deutlich schlechter, als beide auf ihrer 200m Parade-Strecke mehrfache Wackler ausgleichen mussten. Über die 500m Distanz fuhren sie auf Platz 2. Auch im K 1 zeigte Staats seine Stärken, dort gewann er  über 500- und 200m jeweils Silber.

Ausscheidungsrennen Finaler Start um den 1.PlatzDie Kiessee-Regatta des TWG 1861 hat inzwischen bei vielen Kanuten in Norddeutschland einen festen Platz im Kalender. Die Starter des Gastgebers haben ihren Heimvorteil genutzt und bei besten äußeren Bedingungen zahlreiche vordere Platzierungen herausgefahren. Mehr als 280 Rennkanuten und ihre Betreuer waren zur 38. Auflage der Göttinger Regatta am Kiessee gekommen. Bereits bei der Anreise am Freitagnachmittag kam es zu erheblichen Behinderungen im Bereich des Sandwegs, konnten die Trailer mit den Booten den völlig zugeparkten Anfahrtsweg nur schwer passieren. Die Wiese am Westufer des Sees verwandelte sich binnen weniger Stunden in ein großes Zeltlager.

    Zum 13. Mal richtet der TWG 1861 die 38. Kiessee-Regatta am 26. und 27. Mai 2018 aus. Am Sonnabend ab 10 Uhr sowie am Sonntag ab 7.30 Uhr gehen rund 280 Kanuten aller Altersklassen aus Niedersachsen und benachbarten Bundesländern im Kampf um die besten Plätze an den Start. Gemeldet haben 19 Vereine aus Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, und Schleswig-Holstein. Da die Aktiven in Ufernähe übernachten, wird sich das Kiessee-Areal von Freitagabend bis Sonntag in ein großes Zeltlager verwandeln.

Mit viel Spass dabei: Paddeln nach der Arbeit auf Kiessee und LeineDie Kanuten des TWG 1861 bieten ab sofort wieder für Erwachsene jeden Mittwoch von 18:30 - 20:00 Uhr (außer in den Sommerferien) Paddeln nach der Arbeit ein. Wer sich sportlich betätigen möchte und die Natur liebt, ist hier genau richtig. Nach kurzer Einweisung sind auch Interessierte ohne Vorerfahrung in der Lage, ein Kanu auf dem Kiessee und der Leine zu steuern. Die gesamte Bootsausrüstung wird gestellt. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Die Zehnerkarte für dieses Angebot kostet 65 Euro. Interessenten melden sich mittwochs beim Training oder in der Geschäftsstelle.             zur 10er Karte

Andrang an der UmtragestelleMit einem Aufgebot von 63 Kanuten startete heute Morgen am Göttinger Sandweg ein alljährliches Event:
Eine nicht übersehbare Schar von Paddlern aus Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern traf sich zur 16. Gänseliesel-Frühlingsfahrt, die traditionell von der Kanuabteilung des Turn- und Wassersportvereins Göttingen ausgerichtet wird. Bei herrlichem Wetter und Tenperaturen über 20 Grad trug ein exzellenter Wasserstand  die Paddler bei guter Strömung die Leine hinab. Gut vier Stunden brauchten die Teilnehmer bis sie nach 28 Km bei Hollenstedt die Fahrt beendeten. Hinter ihnen lagen drei Umtragestellen, vier Kenterungen sowie ein wunderschönes Frühlingserlebnis.     zum Fotobericht auf Facebook

Gerd Bode 7.4.2018

 Max Staats im KII mit dem Marvin Stryga (hinten)Für den TWG 1861 Rennsportkanuten Max Staats konnte in der vergangenen Woche auf der 96. Deutschen Meisterschaft im München, der Traum auf einen der begehrten 9 Endlaufplätze nicht in Erfüllung gehen. Nach erfolgreicher Qualifizierung im Vorlauf auf der 200-,500- und 1000m Strecke in der Leistungsklasse scheiterte Staats an den besten Kanuten Deutschlands im Zwischenlauf.
Staats, der viele Hoffnungen in den KII über 200m mit Marvin Stryga (MKC Münden) gesetzt hatte, zeigte sich im Ziel sehr enttäuscht. Nach einem missglückten Start kam für beide hier schon das Aus im Vorlauf.
„Ich musste alles erstmal ein wenig sacken lassen“ sagte Staats im Anschluss an die 5-tägige Veranstaltung. „Der KI über 1000m verlief mit dem 6.Platz im Zwischenlauf eigentlich besser als ich dachte und so war ich dennoch insgesamt mit meiner Einer Leistung zufrieden.“

Gerd Bode 5.9.2017

Jan Austen im Boot bei Hochwasser am SandwegDes einen Freud, des anderen Leid
Während die Autofahrer in Göttingen auf Grund der Sperrung des Sandwegs durch das Hochwasser größere Umwege in Kauf nehmen müssen, freuen sich die ortsansässigen Kanuten über den derzeitigen Wasserstand  auf der Straße und im Flüthe-Becken. An einigen Abschnitten haben sich  Schwälle und Strudel gebildet an denen in der braunen Brühe  geübt werden kann. Unter den Augen vieler interessierter Spaziergänger nutzten an gestrigen Abend Tabea Lürs  (GPC) und Jan Austen  vom TWG1861 die interessantesten Stellen um dort in Wasserwalzen und Kehrwasserströmungen zu paddeln.
Mehr Bilder bei Facebook

NDM 2017: Max Staats (mitte) gewinnt Gold über 1000mDie Norddeutsche Meisterschaft im Kanurennsport am letzten Wochenende in Hamburg- Allermöhe stand wettertechnisch unter einem besonders schlechten Stern. 48 Stunden Dauerregen während der 3 tägigen Veranstaltung ließen die Zeltwiesen zu einer Schlammwüste werden und zerrten an den Nerven der ca. 300 Teilnehmer aus 31 teilnehmenden Vereinen Norddeutschlands.
Für den TWG 1861 Göttingen war Max Staats am Start. Seinen größten Einzelerfolg hatte er auf seiner Paradestrecke über 1000 m im K I. In einem dramatischen und aufreibenden Rennen wurde er Norddeutscher Meister und fiel völlig erschöpft nach dem Ziel aus seinem Boot. „So platt war ich noch nie.“ resümierte er. Über 500- und 5000 m gewann er jeweils Bronze.

Anton Fakler auf Platz 1Zur Landesmeisterschaft der Langen Strecke präsentierte sich am vergangenen Wochenende ein kleines Team der TWG 1861 recht erfolgreich. Alle voran der Leistungsklasse Fahrer Max Staats, der beide Landesmeistertitel über 1000- und 5000m gewann. Auf der 200m Strecke erreichte er Platz 2. Als jüngstes Team Mitglied konnte sich Anton Fakler (12) über den LM Titel über 2000m freuen. Über 200m gewann er Silber.
Gerd Bode 1.6.2017

Unterkategorien

Trainingszeiten

nach den Osterferien

Montag: 18.45- 20.30 Uhr
Techniktraining
SPuG am Kiessee

Donnerstag: 18.45- 20.30 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Montag: 17.00 - 19.00 Uhr
Kanutraining: Anfänger
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 16.30 - 18.30 Uhr
Freizeitgruppe: Kinder/Jugend
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 18.30 - 20.00 Uhr
Freizeitgruppe: Erwachsene
SpuG am Kiessee

nach den Herbstferien

Samstag: 11.00- 12.30 Uhr
Krafttraining Schüler/Jugend
SpuG am Kiessee

nach Abgabe
Krafttraining/Erwachsene
SpuG am Kiessee

Donnerstag: 16.30 -19.00 Uhr
Konditionstraining Jugend
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 18.30- 20.00 Uhr
Spiele und Kondition
FKG

Sonntag: 12.00-13.30 Uhr, Treffpunkt: um 11.45 Uhr Kassenbereich
Kentertraining (Kinder / Jugend / Erwachsene)
Badeparadies

Donnerstag: 18.30- 20.00 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Informationen

Abteilungsleiter
Kevin Schatz
0551 - 40172511
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Rennsport und Kanu-Wandern
Gerd Bode
0551 - 68777
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drachenboot
Dominik Mayer
0172 - 6243703
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!